Hypnose - was ist das?

Der Begriff "Hypnose" leitet sich vom griechischen Begriff "hypnos" für Schlafen ab. Hypnose kann als ein "Zustand zwischen Wachen und Schlafen" bezeichnet werden. Der Hypnotisierte ist körperlich tief entspannt, während er geistig äußerst konzentriert und aufmerksam ist. Hypnose ist ein freiwilliger Vorgang und niemand kann in Trance gezwungen werden, Dinge zu tun, die er im Wachzustand ablehnen würde. Die Kontrolle bleibt erhalten und die Trance kann jederzeit beendet werden.

Gewohnheiten und Verhaltensweisen und damit auch das Suchtverhalten sind in tiefen Bereichen des Unterbewusstseins fest verankert. Mittels Hypnose kann in das Unterbewusstsein vorgedrungen werden. In der hypnotischen Trance öffnet sich das Unterbewusstsein und nimmt in diesem Zustand Anweisungen (Suggestionen) entgegen, mit deren Hilfe gezielt Veränderungen herbeigeführt werden können.